Bedeutung /Aufgaben

Die Bedeutung von Orden und Ordensgemeinschaft trat in den letzten Jahrzehnten deutlich in den Hintergrund. Umso wichtiger ist es, dass Menschen aktiv als Christen im alltäglichen Wirken und Arbeiten klar zu ihrem Glauben stehen, Stellung beziehen und die Werte christlichen Denkens und Handelns im Alltag verwirklichen. Durch beispielhaftes Leben versuchen wir als franziskanische Geschwister, Menschen im Alltag, im Beruf, in der Familie und im Freundeskreis von christlicher Denkweise zu überzeugen und gegebenenfalls behutsam an den Glauben heran oder zu ihm zurück zu führen.

Es ergeben sich in unserer säkularisierten Gesellschaft oft Fragen zum Glauben und der Lehre der Kirche, Fragen zur Kirche selbst oder speziell zur franziskanisch-klarianischen Spiritualität. Eine Aufgabe der Ordensgeschwister besteht darin, aus dem eigenen Erfahrungsschatz, aus dem Gehörten und in Weiterbildungen erlernten Orientierungshilfen Antworten zu geben.

Als Mitglieder des OFS stehen wir in der Welt - als Christen, die nach dem Evangelium und der Regel unseres Ordensgründers Franz von Assisi leben. Dabei stehen wir treu zum Glauben und der Lehre der katholischen Kirche und vertreten sie, wenn erforderlich, auch gegen Anfeindungen Dritter. In sachlicher Diskussion versuchen wir zu überzeugen, dass christliche Werte und die Worte der Heiligen Schrift die wesentlichsten Grundlagen für ein gelingendes Leben sind.

 

In Familie und Beruf verbinden wir christliches Denken und Handeln mit unseren alltäglichen Aufgaben und Arbeiten. Kernelement und wesentliche Kraftquelle franziskanischer Spiritualität ist das tägliche Gebet. In Gemeinschaft oder allein beten wir:

  • für den Frieden in der Welt
  • die Einheit aller Christen
  • um Nachwuchs in den Orden und Ordensgemeinschaften
  • für das Wohl und die Gesundheit des Nächsten
  • um Nachfolge in den geistlichen Berufen
  • für alle Verstorbenen

     

und engagieren uns aktiv in der Mithilfe bei:

  • Hilfsaktionen - im Rahmen unserer physischen und psychischen Möglichkeiten
  • Versorgung von Obdachlosen durch Ausspeisungen
  • Besuch und Betreuung von Kranken
  • Obsorge für die, die von der Gesellschaft ins Abseits gedrängt werden
  • Veranstaltungen der katholischen Kirche und der franziskanischen Klöster
  • liturgischen Festen und Feiern - auch in den Heimatpfarren (Diakondienste, Lektorendienste, Kommunionhelfer,...)

     

     

    Spirituelle Begleitung:

Die geistlichen Assistenten begleiten uns und helfen uns darauf theologisch und ekklesiologisch richtige Antworten zu finden Sie sind Brüder aus einem der Ersten Orden der Franziskaner - also Franziskaner(OFM), Kapuziner(Cap) oder Minoriten(Conv). Ihre Begleitung und Unterstützung erfolgt in verschiedenen Bereichen:

  • im geistlichen Gespräch

  • in der Beurteilung von Situationen vom Glauben her

  • durch Sakramentenlehre

  • durch Animation

  • durch Vorstellung guter franziskanischer Literatur

  • durch besondere Einführung in die Feier der Eucharistie

  • durch Mitfeiern und Mitleben

Auch werden die geistlichen Assistenten in Eigeninitiative tätig, wo es darum geht den Geist des hl. Franziksus und der hl. Klara in uns zu entfachen und am Leben zu erhalten. Sie stehen unseren liturgischen Feiern vor, begleiten uns auf Wallfahrten und/oder leiten unsere Exerzitien und Einkehrtage.

 

 

 

 

 

 

 

Geistlicher Assistent der Region Ost

Pater Wolfgang Frühwirth-OFM

Nationaler Geistlicher Assistent

Pater Guido M. Demetz-OFM

 

Persönliche geistliche Begleitung

Sie haben ein Problem. Oder Sie stehen vor einer wichtigen Entscheidung und möchten mit einem qualifizierten Menschen darüber sprechen. Wir wollen helfen. Schreiben Sie uns doch einfach über unser Kontaktformular, auch wenn sie uns vielleicht nur etwas mitteilen wollen.

 

Im OFS gibt es qualifizierte Schwestern und Brüder, die mit der geistlichen Begleitung betraut sind. Wir können die Kontakte herstellen, auch wenn Sie noch nicht Mitglied im OFS sind.

 

Wenn Sie in der Nähe einer unserer Lokalgemeinschaften wohnen oder sich vorübergehend aufhalten sollten, dann können wir für Sie ein persönliches Gespräch mit einer Beraterin oder einem Berater vermitteln.

 

Vertrauen ist wichtig, wenn Sie sich in die Obhut von quasi fremden Menschen begeben.

 

Zu Ihrer Sicherheit: Unsere geistlichen OFS-Assistenten sind meist Ordenspriester oder Ordensschwestern, die vom jeweiligen Orden für diese Tätigkeit ausgebildet und bestimmt wurden. Sie haben reiche Erfahrung im Umgang mitmit Menschen in besonderen Notsituationen aber auch dann, wenn es darum geht Menschen auf einen spirituellen Weg zuführen und zu begleiten. Mit Kompetenz, Diskretion und Freundlichkeit ... ... ..